Aktueller Wochenbericht KW 49

Aktuelles auf dem Markt: Fingerlimes, Litchis und Litchis am Stiel, Rambutan, Mangostan, Kiwano, Kirschen, Pomelos, Yuzu aus Sizilien, Bergamotte, Tarocco, Taclé, Kiwi rot, Stachys, Blumenkohl grün, orange und violett, frische Erbsen, Fave, farbig leuchtende Borlotti, Barba die frate, Romanesco in weiss, Pinienzapfen, Datteln, Feigen und Spanisch Nüssli.

Problematisch oder Ende: Essblüten in rot schwierig bis keine, Bronzefenchel Ende, Spaghettikürbis Ende, 2B Shiso rot und 2B Amaranth rot im Moment keine, Mini Artischocken keine, Steinpilze und Eierschwämme vorläufig Ende. 

Mini Artischocken/Carciofini: Die kleinen «Petit Violets» sind vom Markt verschwunden und bis zur Ankunft der ersten italienischen Carciofini kann es einen Moment dauern. Als Alternative können wir mittelgrosse Artischocken Spini anbieten.

Steinpilze und Eierschwämme: Die meisten haben es wohl schon bemerkt. Viel Schlaues erreicht uns seit Tagen nicht mehr. Die Preise sind zwischen schmerzhaft und unaushaltbar. Wann die spanische Ware eintreffen wird, steht noch in den Sternen.

Tarocco Orangen: Wie immer machen sie ihrem Namen so früh noch keine Ehre. Alles, was man bei einer Tarocco sucht, das schön gefärbte Fruchtfleisch und ihr spezielles Aroma, ist bei diesen «Frühchen» noch nicht zu finden.  Spannend wird es erst gegen Ende Dezember.

Taclé: Gestern zum ersten Mal wieder auf dem Markt entdeckt, macht die Taclé doch schon mehr Freude.  Die gelungene Kreuzung von Ta=Tarocco und clé=Clementine sollte man unbedingt probiert haben.

Yuzu aus Sizilien: Ihre Öle werden vor allem in der Parfümindustrie aber neustens auch in den feinen Küchen geschätzt. Yuzu-Saft bietet ein wesentlich komplexeres Aroma als dieser einer gewöhnlichen Zitrone. Ihr einmaliger Duft ist eine perfekte Mischung aus kräftiger Limette, mit Nuancen von Grapefruit und Mandarine.

Pieninzapfen:Wer kennt sie nicht, die mächtigen Pinienwälder am Mittelmeer. Dieses Mal möchten wir aber keine «Bella-Italia-Ferienstimmung» verbreiten, sondern «Advents-Mood». Pinienzapfen husch in den vorgewärmten Ofen legen und schon riecht es wunderbar nach Weihnachten im Pinienwald!

Spanisch Nüssli und mehr: Wie schon einmal erwähnt, ist bei uns alles an Lager, was in den Klaussack kommt. Der wichtigste Bestandteil aber ist sicher immer noch das Spanisch Nüssli. Unsere grossen Chnuspernüssli werden im Thurgau beim führenden Schweizer Erdnussröster, der Firma Gerelli frisch geröstet und sind ein Garant für top Qualität.  Übrigens stammen die Spanisch Nüssli nicht aus Spanien und sind auch keine Nüsse. Es handelt sich bei ihnen um Hülsenfrüchte, die vermutlich von den spanischen Konquistadoren entdeckt wurden. 

Kontaktieren Sie uns!

Bei Fragen, Kritik, Anregungen oder Wünschen stehen Ihnen folgende Abteilungen zur Verfügung: