top of page

Marktbericht KW3

Sind Sie gut in das neue Jahr gestartet? Gerne informieren wir Sie wie bis anhin über Neuheiten, die Marktsituation, zu Trends und Entwicklungen im Angebot. Über die Feiertage gibt es in der Regel nur wenig Bewegung im Früchte- und Gemüsesortiment. Nun aber sind die Produzenten aus Italien und Frankreich aus Ihrem Dornröschenschlaf erwacht und warten mit vielen Neuheiten und saisonalen Produkten.

 

Aktuelles auf dem Markt: Mönchsbart (Barba di Frate), Rucola rot, Romanesco weiss und gelb, Carciofini, Zucchettiblüten in Schalen, Blumenkohlblüten, Favé Bohnen und Erbsen, Orangen Moro, Bitterorangen, Clementinen Ori, Pflaumen gelb.

 

Problematisch/Saisonende: Rosenkohl gibt es im Moment nur unregelmässig und in kleinen Mengen.

 

Salate: Bei den Salaten sind vor allem die saisonalen Produkte in top Qualität und zu günstigen Preisen verfügbar. Dazu zählen noch immer Einheimisches wie Chinakohl und Zuckerhut, Cicorino rosso und Nüssler, dazu aus Italien Endivien, den gelben Endivien Lavata, den gelben Frisée retournée sowie den zartgefiederten Frisée Engelshaar.

 

Gemüse: In Italien nimmt die Artischockensaison Fahrt auf: Die beliebten länglich/stachelige Spinne, die runden Römer oder Mammole sowie die jungen, zarten Seitentriebe, die Carciofini. Aus Spanien gibt es ebenfalls sehr schöne, grosse Artischocken, die Sorte ist Callico. Ausgezeichnet mundet der Fenchel Meridionale, auch roh geschabt als Salat. Zwar ist im Winter für unser Empfinden keine Tomatensaison. Doch sowohl aus Italien als auch aus Spanien und Frankreich gibt es viele ausgezeichnete Sorten, die gerade jetzt für richtig Freude beim Genuss sorgen. Hier einige Sorten die wir gerne für Sie besorgen: Grüne Merinda und Camone, Eierförmige Piccadilly in rot oder schwarz sowie wunderbare RAF-Tomaten mit Ihrem würzigen, fruchtigen und leicht salzigen Aroma. Zu weiteren Sorten fragen Sie einfach direkt unseren Einkauf.

 

Kräuter, Sprossen, Microgreens, Blüten und Blätter: Der Megatrend der letzten Jahre für die kreative Küche. Durch intensive Aromen, filigrane Formen und farbliche Akzente ist die Kulinarik um einen neuen Produktbereich erweitert und reicher geworden. Es werden zwar die meisten dieser Artikel in Treibhäuser angebaut, dennoch unterliegt die Verfügbarkeit Schwankungen aufgrund von mangelndem Licht, zu hohen oder zu tiefen Umgebungstemperaturen usw.

Um Ihnen eine möglichst hohe Sicherheit für den Erhalt zu bieten, bestellen Sie diese heiklen Pflänzchen am besten einige Tage im Voraus.

 

Früchte: Jetzt ist es soweit, dass wir Ihnen die Blutorangen mit gutem Gewissen empfehlen können. Nebst dem speziellen Aroma und einer feinen Säure benötigt diese Frucht vor der Ernte einige kühle Nächte um aufgrund der Tag-Nacht Temperaturdifferenz Ihre einzigartige Färbung zu bekommen. Auch von den Küsten Kalabriens kommen nun wieder die ausgezeichneten Blattzitronen, Cedri Zitronen mit der dicken Schale sowie Bergamotten. Auch erhältlich sind die Bitterorangen die erst durch die Verarbeitung zu Konfitüre oder Confiserie Ihre Stärken im Aroma entfalten. Auf Vorbestellung gibt es ab sofort auch Mineolas und Clementinen Orri aus Israel. Für den Früchteteller sind feine, rote und sehr schöne gelben Pflaumen aus Saudi-Arabien verfügbar.

 

bottom of page